Landesgeschäftsstelle

z.H. Frau Rudzka

AFD Landesverband Niedersachsen
Am Brabrinke 14
30519 Hannover

oder

Postfach 0303
30003 Hannover
Telefon: 0151 17109999
E-Mail:info@afd-niedersachsen.de

Bankverbindung

Bankverbindung/Spendenkonto

AfD Landesverband Niedersachsen
IBAN: DE57 2505 0180 0910 4083 86

Kreis – Info – Abend am 22.02.2018

ll, Niedersachsen, Orts- und StadtverbändelKreis – Info – Abend am 22.02.2018

Kreis – Info – Abend am 22.02.2018

Den Abend eröffnete Rainer Sekula – Vorstandsvorsitzender vom Landkreis Harburg mit einer Begrüßung an alle Mitglieder der AfD, Freunde und Gäste unter all den zahlreich erschienenen Anwesenden. In seiner Ansprache zeigte R. Sekula das Bild der Altparteien auf und deren Haltung zu unserer Partei. Ein eindeutiges Statement für uns Alle: unser Weg ist der Richtige.
Unser IT Fachmann berichtete über den aktuellen Stand der Homepage, es hat sich viel getan. Gemeinsam mit seiner Mitstreiterin werden die Seiten mit Berichten und aktuellen Beiträgen bestückt.
Ein weiterer Erfolg: beim LK Harburg, der sich lange zierte, wurde uns endlich eine Möglichkeit geschaffen, als Stadtverband Buchholz, unsere Termine einzutragen im – Vereinsportal Landkreis Harburg. Neu ist auch, dass es seit Kurzem für den Stadtverband Buchholz ein Infotelefon gibt, zu finden auf der Homepage.
Eine sehr positive Nachricht vom Kreisvorstand: in Kürze wir das Bürgertelefon frei geschaltet – für Fragen, Informationen und Kummer der Bürger. Weitere Infos in absehbarer Zeit in der Presse.
Die Schatzmeisterin des Landkreises Harburg schilderte ihre persönlichen Erfahrungen ausführlich zur Frauen- Demo in Berlin zum Thema Frauenrechte in Deutschland, organisiert von Leyla Bilge. Mit noch weiteren 7 Personen fuhr sie dort hin. Ca. 2000 Demonstrantinnen/en kamen aus unterschiedlichsten sozialen Schichten. Unter den Gegendemonstranten, man staune, Hans-Christian Ströbele und weitere Anhänger der Parteien DIE GRÜNEN und DIE LINKEN! Zahlreich vertreten waren Personen die der ANTIFA zuzuordnen sind. Die Demo startete gegen 15:00Uhr, jedoch nach knapp 500 Metern war bereits Schluss. Es gab eine Sitzblockade der „Gegendemonstranten“ welche lt. Polizei schwer aufzulösen sei, diese beendete den Marsch. Eine Zermürbungstaktik seitens der Polizei nahm ihren Lauf! L. Bilge erklärte die Demo nach 3 Std. für beendet.
Ihr Fazit: auch wenn sie, wie auch ihre Mitstreiterinnen sich mit Anfeindungen, Angst und Sorge um ihre Gesundheit auseinandersetzen mussten, ist sie bestärkt aus diesem Erleben hervorgegangen – ein Zurück gibt es nicht – Eine bereits angekündigte Demo im Frühjahr wird sie wieder besuchen!
Im Anschluss berichtete noch ein Vorstandsmitglied von der Montags-Demo in Hamburg. Diese wird zum 4.Mal am 26.02.18 auf dem Gänsemarkt in HH stattfinden. Unter dem Motto – Merkel muss weg – finden sich immer mehr Anhänger aus HH und dem gesamten Umland ein.
Eine rege Diskussion und Gedankenaustausch entwickelte sich und es ist festzuhalten: Es war ein gelungener, harmonischer und sehr konstruktiver Info Abend!
2018-02-25T16:53:14+00:00 Februar 25th, 2018|

Facebook