Landesgeschäftsstelle

z.H. Frau Obeck
Postfach 1109
21355 Bardowick
Telefon: 04131 - 6030190
Fax: 04131 - 7990223
E-Mail: niedersachsen@afd-nds.de

Bankverbindung

Sparkasse Osnabrück
Kontonummer: 1551386541
Bankleitzahl: 26550105
IBAN: DE77265501051551386541
BIC: NOLADE22XXX

Aus dem AfD Kreisverband Harburg

llAus dem AfD Kreisverband Harburg

Motorrad-Gottesdienst in Buchholz 10.06.2018

Los gings am Sonntag, den 10. Juni an der Hauptkirche „St. Michaelis“ in Hamburg. Zehntausende Biker waren mit dabei! In der Kirche fanden rund 3.500 Motorradfahrer Platz um an der Andacht teilzunehmen.
Nach der Andacht ging es ab über die gesperrte A1 nach Buchholz. Tausende Motorradfahrer kamen bei Essen, Trinken und Livemusik auf dem Möbel Kraft Parkplatz zusammen. Der Radiosender Rock Antenne Hamburg war mit einer Bühne vertreten und Moderatorin Lilly Roberts sorgt für tolle Stimmung.
Die AfD-Motorradgruppe zeigte Flagge an der Zufahrt nach Buchholz!

2018-06-18T16:26:44+00:00 Juni 11th, 2018|

Infostand – 09.06.2018 – Buchholzer Wochenmarkt

Am 09.06.18 waren wir von der AfD für unsere Wähler und die Buchholzer Bürger mit einem Infostand auf dem Buchholzer Wochenmarkt vertreten.
Wir haben viele Gespräche mit interessierten Bürgern geführt. Thema dieses mal waren die zahlreichen Grafitti- Schmierereien in Buchholz.

2018-06-18T15:19:31+00:00 Juni 10th, 2018|

Bericht über die AfD Großdemo am 27.05.18 in Berlin

Wir waren dabei!!!

Am 27.05.2018 rief die AfD in Berlin zur Großdemonstration unter dem Motto – „Zukunft Deuschland“ auf.
Gemeinsam mit unserem Afd Kreisvorsitzenden Rainer Sekula und wir AfD Mitglieder, ging es mit der Bahn dorthin. Direkt am Berliner Hauptbahnhof versammelten sich die Teilnehmer, es waren ganz schnell einige Tausende – sehr beeindruckend! Die Menschen kamen aus Bielefeld, Hannover, Bayern, Hamburg, Sachsen-Anhalt, Leipzig… aus der ganzen Republik, um gegen die Politik der Altparteien Flagge zu zeigen. Als der Marsch begann waren wir über 10 000 Menschen ! Bis zum Brandenburger Tor wurde der Zug begleitet von zig Tausend grölenden sog. Antifa und selbsternannten Nazihassern – nur – wer sind die Nazis? Die friedlichen AfD Demonstranten – oder die unsäglich verblendete und grölende Masse, ich denke Letztere! Redner, wie J.Meuten,E.A. Gauland,A. Glaser, G.Pazderski, B. v.Storch, Guido Reil, M.T. Kaiser sprachen zu uns. Ein großes Erlebnis.
Die Demo löste sich gegen 16.00 friedlich auf, es ging zurück zum Bahnhof.
Was sich dort abspielte war ein regelrechter Krieg : AfDler mit Fahne wurden angegriffen, getreten, geschlagen, ein Trupp von ca. 300 Antifaschisten = junge verblendete Menschen – versuchten jeden zu bedrängen, der augenscheinlich von der Demo kam. Die Polizei konnte Schlimmeres verhindern, hatte aber große Mühe den tobenden Mob in Schach zu halten! Wir konnten uns in einem Lokal in Sicherheit bringen.
Was mich zu tiefst entsetze: jedesmal wenn eine Fahne entwendet und zu Boden geworfen wurde grölte freudig die Masse in unerträglichem Ausmaß.
Sie scheinen ihren eigenen Staat zu hassen!
MEIN FAZIT: Ich war mit Begeisterung dabei, ein Erlebnis der besonderen Art mit über 10000 Gleichgesinnten unseren Unmut über die Zustände in unserem Land kundzutun ! Aber auch die gewaltbereiten Gegner zu erleben, die mit vehementem Hass uns gegenüber standen !
Mein besonderer Dank gilt der Berliner Polizei, die bei 30 Grad Hitze einen hervorragenden Job gemacht hat.
( Nebenbei bemerkt, habe Ihnen so laut ich konnte oft dankend zugerufen !!)
Anmerkung: die Medien sprachen von gerade mal 5000 Teilnehmern – falsch – und angeblich
25 000 friedlichen Gegendemonstranten – falsch – unter friedlich versteht ein normal denkender Mensch demokratisch – soviel Hass auf der Strasse gegen uns und Gewalt im Bahnhofsgebäude haben wir friedlichen Demonstranten – richtig – sicher kaum vorher einmal erleben müssen.
St.Sp. Pressearbeit
2018-06-18T16:09:52+00:00 Mai 29th, 2018|

AfD Großdemo am 27.05.18 in Berlin

Die AfD ist die einzige Partei, die sich konsequent und lösungsorientiert für eine lebenswerte Zukunft für Deutschlands Bürger in Deutschland einsetzt
– und das nicht allein im Bundestag und weiteren Parlamenten, sondern auch auf der Straße und an vielen anderen Orten.
Deshalb rufen wir am Sonntag, dem 27. Mai 2018, zu einer Großdemonstration nach Berlin, um dort zahlreich unsere Stimme zu erheben und eine „Zukunft Deutschland“ einzufordern. Weitere Informationen folgen in den nächsten Tagen.
Merken Sie sich den Termin schon jetzt vor! Informieren Sie Freunde und Interessierte und organisieren Sie Reisegemeinschaften. Wir brauchen jede Unterstützung und bedanken uns schon im Voraus.

AfD-Großdemo am 27. Mai 2018 in Berlin

2018-05-13T01:27:27+00:00 Mai 13th, 2018|

AfD – Motorrad – Gruppe!

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der AfD!
NEU – Gründung einer AfD Motorrad Gruppe! – NEU
Meldet Euch und lasst uns tolle Touren fahren, Spaß haben!!!
Ob Mann oder Frau – wer Lust hat ist gern gesehen!
Also runter vom Sofa und rauf auf unsere „heißen Schlitten!“
Info`s und Termine unter: 0152 5742627
2018-05-12T22:54:01+00:00 Mai 12th, 2018|

Seniorentag am Kiekeberg 06.05.18

Die AfD Mitglieder des Kreisverband Harburg zeigten wieder Präsenz!
Mit einem AfD Stand auf dem Seniorentag am Museum Kiekeberg. Bei strahlendem Sonnenschein und ca. 10.000 Besuchern, Eltern, Kinder, Omas und Opas wurden sehr viele gute Gespräche  geführt. Auch die Kinder hatten ihren Spaß mit Schokolade, Spielen und Luftballons. Wir erfuhren von den politischen Anliegen von Jung und Alt.
Alles in Allem ein gelungenes Erlebnis für jeden Besucher und Teilnehmer!
2018-05-10T01:36:53+00:00 Mai 6th, 2018|

Neustart für Niedersachsen

Am Samstag wurde die Fraktionsvorsitzende Dana Guth (MdL) zur neuen Landesvorsitzenden der AfD in Niedersachsen gewählt/In einer Stichwahl konnte sie sich gegen die innerparteilichen Bewerber durchsetzen.
„Es wird ein Signal des Aufbruchs geben“, sagte Jörg Meuthen (MdEP) zu Beginn der Veranstaltung, die mit über 500 stimmberechtigten Mitgliedern gut besucht war. „Ein neuer Zusammenhalt muss her“, sagte Dana Guth in ihrer Bewerbungsrede. Den wolle sie schaffen, dazu fühle sie sich verpflichtet. Über ihre Vorstellung, wie ein Landesvorstand arbeiten sollte, sagte sie: „Der Landesvorstand ist ein Dienstleister, und die Mitglieder haben das Recht auf die bestmögliche Unterstützung durch ihren Landesvorstand.“
In einer Stichwahl wurde Dana Guth von den Mitgliedern zur Landesvorsitzenden gewählt. Erster Stellvertreter wurde Siegfried Reichert, zweiter Stellvertreter Klaus Wichmann (MdL), dritter Stellvertreter Harm Rykena (MdL). Zum Schriftführer wurde Andreas Paul gewählt. Evelyn Witerzens wird die Aufgaben der Schatzmeisterin übernehmen. Wahlkampfbeauftragter wurde Holger Biester. Die Beisitzer lauten Jörn König (MdB), Patrick Scheelje, Thorben Freese, Frank Rinck, Carsten Vogel und Stefan Wirtz (MdL).
Zur Übersicht des neuen Vorstandes gelangen Sie hier
2018-04-16T20:50:26+00:00 April 12th, 2018|

Linksextremistischen Schlägertruppen endlich das Handwerk legen!

Nach Abschluss der Montagsdemonstration vom 19.3. wurde ein 37 jähriger friedlicher Teilnehmer der Demonstration „Merkel muss weg“ auf dem Weg nach Hause feige und brutal von zwei linksextremistischen Kriminellen zusammengeschlagen und mit Tritten gegen den Kopf malträtiert.
Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Ex-Innensenator Dirk Nockemann, sieht einen der Gründe für die Übergriffe in der bisherigen Untätigkeit der Behörden gegenüber linksextremistischen Gewalttätern.
Nockemann wörtlich: Viel zu lange schon versuchen Linke, SPD und Grüne im Sonderausschuss zu den G-20 Krawallen, die Rolle der Roten Flora herunterzuspielen. Diese Politik des Appeasements gegenüber brutalen Linkskriminellen muss ein Ende haben. Der Senat muss klarmachen, wer Herr im Haus ist und nicht nur hilflos herumtönen. Dadurch, dass auch Linksextreme nach wie vor in den Genuss von Fördergeldern im Kampf gegen Rechts gelangen, fühlen sich diese Kriminellen auch noch in ihren widerlichen Taten bestätigt.
Nockemann wies darauf hin, dass auch durch die martialischen Worte der zweiten Bürgermeisterin Fegebank, die noch am Tag der Demonstration mögliche Teilnehmer über die Medien mit den Worten „Das sind keine Rechtspopulisten, das sind richtige Nazis“ gewarnt hatte, das Klima unnötig aufgeheizt wurde.
Zur Problematik der Bindung von Polizeikräften durch die „Merkel muss weg“ Demonstrationen äußert sich Nockemann wie folgt: Friedliche Demonstrationen sind grundrechtlich geschützt. Nicht die friedlichen Demonstranten strapazieren das Personal der Polizei, sondern die linksextremen Schlägertruppen, die alle nicht explizit linken Kundgebungen in HH unterbinden wollen. Im Übrigen ist die seit Jahrzehnten andauernde ungenügende Personalstärke für die heutige Notlage bei der Polizei verantwortlich.
2018-03-31T16:49:33+00:00 März 31st, 2018|

Masseneinwanderung = Messereinwanderung

In Deutschland gibt es täglich Messerattacken – wie auch Dr. Gottfried Curio in seiner Rede vor einigen Tagen im Bundestag sagte: allein in Berlin sind es täglich 7 Attacken!!!
Kandel ist überall – diese leider traurige Aussage kennen wir sicher alle!
Vor einigen Tagen ist schon wieder eine junge Frau (24J.)von einem 17 jährigen Syrer (Flüchtling) in Burgwedel/Niedersachsen auf offener Straße niedergestochen worden – sie schwebte mehrere Tage in Lebensgefahr!!! Wie immer hielten sich die Medien bedeckt, erst als der öffentliche Druck anscheinend zu groß wurde, berichteten auch die Radiosender über den Vorfall. Jedoch – keine mitfühlenden Worte für die schwer verletze Frau, keine Empörung über diese schwerwiegende Tat.
Ja – Kandel ist überall –
Aber es rumort in den Menschen, in vielen deutschen Städten gehen sie schon auf die Straße und fordern die Politik auf für mehr Sicherheit zu sorgen und uns Frauen zu schützen und die Täter hart zu bestrafen !!
Jedoch was passiert – diese Menschen, die den Mut aufbringen sich gegen das System zu erheben, sich friedlich auflehnen gegen eine Politik, die ihre Bürger nicht mehr schützt weil sie wegsieht und bagatellisiert! Diese Menschen demonstrieren gegen eine Regierung, die ihre Fehler in der Migrationspolitik nicht sehen will, voran Frau Merkel -.
Diese demonstrierenden Menschen werden als Nazis und Rassisten beschimpft! Auch vor Gewaltanwendung schreckt man gegen sie nicht zurück! Zudem werden sie verunglimpft von den Medien und der Politik!
Auch stellt sich die Frage welche Rolle spielt dabei die Antifa? Diese grölende Masse von meist jungen Menschen giftet gegen die friedlichen Demonstranten, sie kennen nur Hass und Randale…
Aber zur Wahrheit gehört auch – der größte Teil der Bevölkerung nimmt diese zahlreichen Überfälle / Morde/ Vergewaltigungen in unserem Land stumm zur Kenntnis.
Deutschland hat sich verändert und viele Menschen schauen noch schweigend zu….
St.Sp.
2018-03-31T18:04:59+00:00 März 31st, 2018|

Hundespaziergang am 25.03.2018

Bei schönem Wetter trafen sich Mitglieder und Freunde der AfD mit ihren Hunden zu einem gemeinsamen Waldspaziergang.
Die Vierbeiner freundeten sich schnell an, der Größenunterschied der Hunde war enorm – vom Bernhardiner bis zum kleinen Bolonka – ein herrliches Bild! Für einen Imbiss war reichlich gesorgt mit Kaffee, Kuchen und anderen Getränken. Es konnte also losgehen. Die Teilnehmer genossen allesamt die Natur, die Hunde tollten umher und es wurde schnell klar: In der Hundewelt geben nicht die imposanten Erscheinungen den Ton an, sondern die Mutigen und Schlauen… Das kommt uns doch bekannt vor…
Es war ein toller Nachmittag, mit vielen Gesprächen und Austausch von Erfahrungen mit den Tieren und auch politische Themen wurden ausgiebig diskutiert.
Unser Fazit: Eine Wiederholung ist unbedingt angesagt und zwar am 23.09.2018 – Wir freuen uns schon jetzt darauf!!!

2018-04-30T16:44:13+00:00 März 28th, 2018|

Der Niedergang der Kultur

Der Niedergang der deutschen Kultur und der deutschen Solidargemeinschaft
Sowohl der kulturelle Niedergang Deutschlands, wie auch der Niedergang der Solidargemeinschaft begann spätestens mit dem Einzug der Grünen in die Politik und der parallel dazu stattfindenden Zerlegung des Sozialstaates durch kapitalistische Kräfte. Fortgeführt wurde dies durch die massive „Zuwanderung“ von Menschen aus fremden Kulturkreisen, der Entwicklung einer Fast Food Gesellschaft, der zunehmend fortschreitenden Globalisierung, der Verdummung der Bürger durch Massenmedien und dem Einzug der Jugend in eine digitale Scheinwelt.
Alles schon einmal gehört?
Man kann aber nicht oft genug darauf hinweisen, dass ob zunächst gewollt oder ungewollt, das Ganze ein wunderbares Mittel zur fortschreitenden „Gleichschaltung“ der Menschen in der ganzen Welt ist. Die von den Politikern in diesem Zusammenhang propagierte angestrebte Vielfalt, ist in Wirklichkeit ein Weg in Einfalt und Beliebigkeit. Ich möchte einfach mal die Behauptung in den Raum werfen, dass dies den „Strippenziehern“ sehr gefällt.
Wenn man nun sieht, wie bemüht Politik, Medien, Schulen und einige gesellschaftliche Gruppen sind, unsere Geschichte in „reines Schwarz“ zu tauchen und unsere kulturelle Stärke auszuhöhlen, ist man geneigt zu sagen, das wir auf dem Weg in eine seelenlose Gesellschaft sind.
Ist das Übertrieben? Ich glaube, jeder der alleine die Zeit vor „Merkel“ in sein Bewusstsein holt , sofern man sie erlebt hat, wird bemerken, wie viel schon im wahrsten Sinne des Wortes „den Bach runter gegangen ist“.
In der heutigen Zeit strebt alles zunehmend auf einen Überlebenskampf im sozialen Gefüge des ehemaligen Sozialstaats Deutschland zu. Alles was wir, „die schon länger hier leben“ und unsere Vorfahren hier aufgebaut haben, wird auf den „Basar der Geschichte“ geworfen.
Die AfD ist angetreten, um dem endgültigen Niedergang unseres Heimatlandes, der deutschen Kultur und der Solidargemeinschaft entgegen zu treten. Einem Niedergang der zunehmend auf die ganze Welt übergreift und unter der eben diese Welt insgesamt leidet.
Alternative Grüße
Armin
2018-03-23T00:02:20+00:00 März 23rd, 2018|

Bargeldverbot – der Weg in die Enteignung

Vortrag von Ole Ohlenbostel
14.03.2018
Herr Ole Ohlenbostel referierte mit vielen Fakten und Literaturhinweisen seine Sicht bezüglich der politischen, finanziellen und wirtschaftlichen Lage derzeit in unserem Land.
Er sieht das Experiment – Europäische Währungsunion – als gescheitert an. Eine weltweite Schuldenwirtschaft von 100 Billionen Dollar, davon 10 Billionen Dollar allein in Europa und einer Neuverschuldung von 100 Mill./Stunde – bestärkt seine Schlussfolgerungen.
Die Taktik der Politik: alle Maßnahmen dahingehend auszurichten, um den Staatsbankrott hinauszuzögern.
O.Ohlenbostel sieht 3 Bedrohungen für Deutschland:
Schuldensumpf / Transferunion / TARGET 2
Beispiele: Deutsche Steuerzahler haften für die Schulden der Südländer komplett, da alle anderen Bürgen praktisch ausfallen. Target 2 steht bereits bei über 900 Mrd. Euro Allein die HSH NORDBANK Pleite, hinterlässt 17 Mrd. Schulden / Erschaffung der sog. Bad Banks Sog. Giftmüllpapiere sind immer noch in Umlauf, das sind im Grunde uneinbringliche Forderungen, welche gebündelt von Amerikas Großbanken an „dumme Deutsche“ verkauft wurden. In USA verboten!! Tilgung aller Schulden ist illusorisch.
2012 hat Professor H.-W.- Sinn die Regierung gewarnt vor dieser negativen Entwicklung.
2013 warnte bereits die AfD die Regierung und forderte eine Kontrolle der Geldströme ins Ausland.
Die Bundesregierung nimmt es hin, dass die Bundesbank unter dem Diktat der EZB steht. Das Finanzmarktaufsichtsgesetz wurde ausgehebelt, das Kreditwesengesetz wurde ausgehölt.
Ein Beispiel dafür : Untergang der Lehman Bank 2008, mit der Folge von vielen Firmenpleiten und insgesamt 200 Mrd. Schulden……
Auch Deutschlands Finanzwelt und Privateinlagen waren in Gefahr – was sagte Frau Merkel am 05.10.2008 in die Kamera: „Unser Geld ist sicher“
Hintergrund: es sollte verhindert werden, dass nicht noch mehr Menschen in Panik um ihr Vermögen ihr Geld von der Bank holten, wie massenweise geschehen. Ihre Rede zeigte Wirkung, die Menschen vertrauten Ihr, es trat Ruhe ein und die Leute ließen ihr Geld auf der Bank.
Diese Krise wurde bis heute! nicht aufgearbeitet von der Politik und der Finanzwelt.
Die Niedrigzinspolitik nennt O. Ohlenbostel einen Skandal.
Beispiel: Deutsche Bank – Es gibt allein für unglaubliche 50 Billionen Ramschderivate in den Büchern- aber – es wurden eine Mrd. Boni für 2017 an die Manager ausgezahlt!
O. Ohlenbostel sprach auch über die –SCHWARZE NULL – der Staat investiert nicht mehr, die private Industrie finanziert, z. B. Autobahnen die Abgeordneten des Bundestags bekommen keine Verträge zu sehen.
Er sieht Europa auf der Intensivstation als Geldvernichtungsmaschine und niemand greift ein. Es werden Schulden in Milliardenhöhe angehäuft und in sog. Sondervermögen und einem Schattenhaushalt verborgen. Die Folgen : Jugend ohne Perspektive / die Altersversorgung in Gefahr.. Das System droht zu zerbrechen!
Es wird uns Menschen suggeriert, dass Bargeld zu teuer sei – ohne Bargeld würde alles billiger, es gäbe weniger Kriminalität und Terror. Jedoch sind Terroristen NICHT vom Bargeld abhängig! Es gibt anscheinend leider eine sehr große Einigkeit in Europa, uns Menschen das Bargeld zu entziehen. In Deutschland ist der 500 € Schein bereits verschwunden, in Dänemark wird kein neues Geld mehr gedruckt und in Schweden tritt das Bargeldverbot per Gesetz 2030 in Kraft.
Diese Maßnahmen gleichen einer Enteignung! Der Staat aber hat jederzeit auf unsere Konten Zugriff, das Bankengeheimnis ist faktisch abgeschafft, zügige Kontensperrung wird ermöglicht, auch Zugriffe auf Banksafes, Verhinderung eines Bankenansturms bei Krisen.
Es gibt etwas Hoffnung: Initiativen wie – Hände weg vom Bargeld – bereits 260 000 Unterschriften wurden gesammelt, Frau von Storch, die gesamte AfD setzt sich intensiv gegen die Abschaffung ein, auch Sahra Wagenknecht ist dagegen.
O. Ohlenbostel rät: Bargeld in Gold anzulegen, in ausländische Währungen und es nicht auf der Bank liegen zu lassen – ohne Panik aber mit Bedacht! Seiner Meinung nach schlingert Europa, somit in erster Linie Deutschland in den kommenden 2 Jahren in eine schwere Finanz – und Wirtschaftskrise. Die Zeichen würden sich immer mehr verdichten.
Keine rosigen Aussichten !!!
Der Vortrag war sehr intensiv, sehr informativ und hat uns sicher Alle sehr nachdenklich gestimmt! Einen großen Dank an unser AfD Mitglied Ole Ohlenbostel für diesen hervorragenden Abend – den wir auf jeden Fall wiederholen möchten, damit noch mehr Bürger von seinem Wissen profitieren können!!
Informationen über Ole Ohlenbostel:
Ole Ohlenbostel ist Steuerberater und war über 30 Jahre Inhaber eines internationalen Speditionsunternehmen in Hamburg. Bis heute ist er als Unternehmensberater in den Bereichen Betriebsanalysen, Sanierungen und Vermögensplanung tätig. Er besetzt zahlreiche Ehrenämter als Beirat und Rechnungsprüfer in Vereinen und Wohnanlagen.
Seit nunmehr 25 Jahren ist Herr Ohlenbostel als ehrenamlicher Richter beim Sozial-, Finanz- und Schwurgericht tätig.
1980 war er Mitbegründer und Finanzvorstand der deutsch-afghanischen Hilfsorganisation KUFA Hamburg. Auch ein Waisenhaus in Kabul ist durch seine Initiative erbaut worden.
2018-03-16T19:33:17+00:00 März 15th, 2018|

Kommentar: Rosengartens Rat ordnet sich neu

In der Gemeinde Rosengarten steht eine politische Neustrukturierung an!
Zum Artikel des Hamburger Abendblattes
Kommentar zu Rosengartens Gemeinderat ordnet sich neu
Es ist schön zu hören, wenn Politiker gleich in welchem Bereich, sich noch als „konservativ“ bezeichnen. Der Begriff „konservativ“ trug bis zur „Ära Merkel“  aber auch immer etwas von Beständigkeit in sich. Nach dem der „Merkelismus“ zunächst das Ende der konservativen Politik einläutete, war dies natürlich zunächst scheinbar nicht mehr so. Weder Beständigkeit war in dieser Republik noch Inhalt der Politik, noch die Einheit der Konservativen und damit die innere Stärke dieses Landes.
Die AfD hat trotz aller Anfeindungen und auch Spaltungsversuchen dieses Vakuum gefüllt und wird es, je mehr sich die Altparteien vom Volk entfernen, noch stärker befüllen.
Es gab immer wieder Abspaltungen, die weder die AfD geschwächt, noch den abgespalteten Gruppen die gewünschte Aufmerksamkeit gebracht haben. Nur das Original wirkt weiter! Auch im Falle der AWR wird dies höchstwahrscheinlich nicht anders sein. Der Bürger wird aber gerade im kleineren, lokalen Bereich zunächst beide „Parteien“ als kleine Splittergruppen sehen, die nichts erreichen können und die konservative Politik in der Gemeinde wird hier nicht gestärkt, sondern geschwächt. Hier siegt zunächst der Egoismus, vor der Politik für den Bürger und bereitet für die nächste Zeit nur dem politischen Gegner den Boden. Aber eine junge Partei mit diesem Potenzial und diesen Mitgliedern, wird auch hier an den Erfahrungen wachsen.
Armin Hengst in Zusammenarbeit mit Charlotte Gutzeit
2018-03-12T14:37:33+00:00 März 10th, 2018|

Facebook