Landesgeschäftsstelle

z.H. Frau Rudzka

AFD Landesverband Niedersachsen
Am Brabrinke 14
30519 Hannover

oder

Postfach 0303
30003 Hannover
Telefon: 0151 17109999
E-Mail:info@afd-niedersachsen.de

Bankverbindung

Bankverbindung/Spendenkonto

AfD Landesverband Niedersachsen
IBAN: DE57 2505 0180 0910 4083 86

Bargeldverbot – der Weg in die Enteignung

Bargeldverbot – der Weg in die Enteignung

Vortrag von Ole Ohlenbostel
14.03.2018
Herr Ole Ohlenbostel referierte mit vielen Fakten und Literaturhinweisen seine Sicht bezüglich der politischen, finanziellen und wirtschaftlichen Lage derzeit in unserem Land.
Er sieht das Experiment – Europäische Währungsunion – als gescheitert an. Eine weltweite Schuldenwirtschaft von 100 Billionen Dollar, davon 10 Billionen Dollar allein in Europa und einer Neuverschuldung von 100 Mill./Stunde – bestärkt seine Schlussfolgerungen.
Die Taktik der Politik: alle Maßnahmen dahingehend auszurichten, um den Staatsbankrott hinauszuzögern.
O.Ohlenbostel sieht 3 Bedrohungen für Deutschland:
Schuldensumpf / Transferunion / TARGET 2
Beispiele: Deutsche Steuerzahler haften für die Schulden der Südländer komplett, da alle anderen Bürgen praktisch ausfallen. Target 2 steht bereits bei über 900 Mrd. Euro Allein die HSH NORDBANK Pleite, hinterlässt 17 Mrd. Schulden / Erschaffung der sog. Bad Banks Sog. Giftmüllpapiere sind immer noch in Umlauf, das sind im Grunde uneinbringliche Forderungen, welche gebündelt von Amerikas Großbanken an „dumme Deutsche“ verkauft wurden. In USA verboten!! Tilgung aller Schulden ist illusorisch.
2012 hat Professor H.-W.- Sinn die Regierung gewarnt vor dieser negativen Entwicklung.
2013 warnte bereits die AfD die Regierung und forderte eine Kontrolle der Geldströme ins Ausland.
Die Bundesregierung nimmt es hin, dass die Bundesbank unter dem Diktat der EZB steht. Das Finanzmarktaufsichtsgesetz wurde ausgehebelt, das Kreditwesengesetz wurde ausgehölt.
Ein Beispiel dafür : Untergang der Lehman Bank 2008, mit der Folge von vielen Firmenpleiten und insgesamt 200 Mrd. Schulden……
Auch Deutschlands Finanzwelt und Privateinlagen waren in Gefahr – was sagte Frau Merkel am 05.10.2008 in die Kamera: „Unser Geld ist sicher“
Hintergrund: es sollte verhindert werden, dass nicht noch mehr Menschen in Panik um ihr Vermögen ihr Geld von der Bank holten, wie massenweise geschehen. Ihre Rede zeigte Wirkung, die Menschen vertrauten Ihr, es trat Ruhe ein und die Leute ließen ihr Geld auf der Bank.
Diese Krise wurde bis heute! nicht aufgearbeitet von der Politik und der Finanzwelt.
Die Niedrigzinspolitik nennt O. Ohlenbostel einen Skandal.
Beispiel: Deutsche Bank – Es gibt allein für unglaubliche 50 Billionen Ramschderivate in den Büchern- aber – es wurden eine Mrd. Boni für 2017 an die Manager ausgezahlt!
O. Ohlenbostel sprach auch über die –SCHWARZE NULL – der Staat investiert nicht mehr, die private Industrie finanziert, z. B. Autobahnen die Abgeordneten des Bundestags bekommen keine Verträge zu sehen.
Er sieht Europa auf der Intensivstation als Geldvernichtungsmaschine und niemand greift ein. Es werden Schulden in Milliardenhöhe angehäuft und in sog. Sondervermögen und einem Schattenhaushalt verborgen. Die Folgen : Jugend ohne Perspektive / die Altersversorgung in Gefahr.. Das System droht zu zerbrechen!
Es wird uns Menschen suggeriert, dass Bargeld zu teuer sei – ohne Bargeld würde alles billiger, es gäbe weniger Kriminalität und Terror. Jedoch sind Terroristen NICHT vom Bargeld abhängig! Es gibt anscheinend leider eine sehr große Einigkeit in Europa, uns Menschen das Bargeld zu entziehen. In Deutschland ist der 500 € Schein bereits verschwunden, in Dänemark wird kein neues Geld mehr gedruckt und in Schweden tritt das Bargeldverbot per Gesetz 2030 in Kraft.
Diese Maßnahmen gleichen einer Enteignung! Der Staat aber hat jederzeit auf unsere Konten Zugriff, das Bankengeheimnis ist faktisch abgeschafft, zügige Kontensperrung wird ermöglicht, auch Zugriffe auf Banksafes, Verhinderung eines Bankenansturms bei Krisen.
Es gibt etwas Hoffnung: Initiativen wie – Hände weg vom Bargeld – bereits 260 000 Unterschriften wurden gesammelt, Frau von Storch, die gesamte AfD setzt sich intensiv gegen die Abschaffung ein, auch Sahra Wagenknecht ist dagegen.
O. Ohlenbostel rät: Bargeld in Gold anzulegen, in ausländische Währungen und es nicht auf der Bank liegen zu lassen – ohne Panik aber mit Bedacht! Seiner Meinung nach schlingert Europa, somit in erster Linie Deutschland in den kommenden 2 Jahren in eine schwere Finanz – und Wirtschaftskrise. Die Zeichen würden sich immer mehr verdichten.
Keine rosigen Aussichten !!!
Der Vortrag war sehr intensiv, sehr informativ und hat uns sicher Alle sehr nachdenklich gestimmt! Einen großen Dank an unser AfD Mitglied Ole Ohlenbostel für diesen hervorragenden Abend – den wir auf jeden Fall wiederholen möchten, damit noch mehr Bürger von seinem Wissen profitieren können!!
Informationen über Ole Ohlenbostel:
Ole Ohlenbostel ist Steuerberater und war über 30 Jahre Inhaber eines internationalen Speditionsunternehmen in Hamburg. Bis heute ist er als Unternehmensberater in den Bereichen Betriebsanalysen, Sanierungen und Vermögensplanung tätig. Er besetzt zahlreiche Ehrenämter als Beirat und Rechnungsprüfer in Vereinen und Wohnanlagen.
Seit nunmehr 25 Jahren ist Herr Ohlenbostel als ehrenamlicher Richter beim Sozial-, Finanz- und Schwurgericht tätig.
1980 war er Mitbegründer und Finanzvorstand der deutsch-afghanischen Hilfsorganisation KUFA Hamburg. Auch ein Waisenhaus in Kabul ist durch seine Initiative erbaut worden.
2018-03-16T19:33:17+00:00 März 15th, 2018|

Facebook