Landesgeschäftsstelle

z.H. Frau Obeck
Postfach 1109
21355 Bardowick
Telefon: 04131 - 6030190
Fax: 04131 - 7990223
E-Mail: niedersachsen@afd-nds.de

Bankverbindung

Sparkasse Osnabrück
Kontonummer: 1551386541
Bankleitzahl: 26550105
IBAN: DE77265501051551386541
BIC: NOLADE22XXX

Roderik Pfreundschuh

llRoderik Pfreundschuh

About Roderik Pfreundschuh

This author has not yet filled in any details.
So far Roderik Pfreundschuh has created 154 blog entries.

Motorrad-Gottesdienst in Buchholz 10.06.2018

Los gings am Sonntag, den 10. Juni an der Hauptkirche „St. Michaelis“ in Hamburg. Zehntausende Biker waren mit dabei! In der Kirche fanden rund 3.500 Motorradfahrer Platz um an der Andacht teilzunehmen.
Nach der Andacht ging es ab über die gesperrte A1 nach Buchholz. Tausende Motorradfahrer kamen bei Essen, Trinken und Livemusik auf dem Möbel Kraft Parkplatz zusammen. Der Radiosender Rock Antenne Hamburg war mit einer Bühne vertreten und Moderatorin Lilly Roberts sorgt für tolle Stimmung.
Die AfD-Motorradgruppe zeigte Flagge an der Zufahrt nach Buchholz!

2018-06-18T16:26:44+00:00 Juni 11th, 2018|

Infostand – 09.06.2018 – Buchholzer Wochenmarkt

Am 09.06.18 waren wir von der AfD für unsere Wähler und die Buchholzer Bürger mit einem Infostand auf dem Buchholzer Wochenmarkt vertreten.
Wir haben viele Gespräche mit interessierten Bürgern geführt. Thema dieses mal waren die zahlreichen Grafitti- Schmierereien in Buchholz.

2018-06-18T15:19:31+00:00 Juni 10th, 2018|

Bericht über die AfD Großdemo am 27.05.18 in Berlin

Wir waren dabei!!!

Am 27.05.2018 rief die AfD in Berlin zur Großdemonstration unter dem Motto – „Zukunft Deuschland“ auf.
Gemeinsam mit unserem Afd Kreisvorsitzenden Rainer Sekula und wir AfD Mitglieder, ging es mit der Bahn dorthin. Direkt am Berliner Hauptbahnhof versammelten sich die Teilnehmer, es waren ganz schnell einige Tausende – sehr beeindruckend! Die Menschen kamen aus Bielefeld, Hannover, Bayern, Hamburg, Sachsen-Anhalt, Leipzig… aus der ganzen Republik, um gegen die Politik der Altparteien Flagge zu zeigen. Als der Marsch begann waren wir über 10 000 Menschen ! Bis zum Brandenburger Tor wurde der Zug begleitet von zig Tausend grölenden sog. Antifa und selbsternannten Nazihassern – nur – wer sind die Nazis? Die friedlichen AfD Demonstranten – oder die unsäglich verblendete und grölende Masse, ich denke Letztere! Redner, wie J.Meuten,E.A. Gauland,A. Glaser, G.Pazderski, B. v.Storch, Guido Reil, M.T. Kaiser sprachen zu uns. Ein großes Erlebnis.
Die Demo löste sich gegen 16.00 friedlich auf, es ging zurück zum Bahnhof.
Was sich dort abspielte war ein regelrechter Krieg : AfDler mit Fahne wurden angegriffen, getreten, geschlagen, ein Trupp von ca. 300 Antifaschisten = junge verblendete Menschen – versuchten jeden zu bedrängen, der augenscheinlich von der Demo kam. Die Polizei konnte Schlimmeres verhindern, hatte aber große Mühe den tobenden Mob in Schach zu halten! Wir konnten uns in einem Lokal in Sicherheit bringen.
Was mich zu tiefst entsetze: jedesmal wenn eine Fahne entwendet und zu Boden geworfen wurde grölte freudig die Masse in unerträglichem Ausmaß.
Sie scheinen ihren eigenen Staat zu hassen!
MEIN FAZIT: Ich war mit Begeisterung dabei, ein Erlebnis der besonderen Art mit über 10000 Gleichgesinnten unseren Unmut über die Zustände in unserem Land kundzutun ! Aber auch die gewaltbereiten Gegner zu erleben, die mit vehementem Hass uns gegenüber standen !
Mein besonderer Dank gilt der Berliner Polizei, die bei 30 Grad Hitze einen hervorragenden Job gemacht hat.
( Nebenbei bemerkt, habe Ihnen so laut ich konnte oft dankend zugerufen !!)
Anmerkung: die Medien sprachen von gerade mal 5000 Teilnehmern – falsch – und angeblich
25 000 friedlichen Gegendemonstranten – falsch – unter friedlich versteht ein normal denkender Mensch demokratisch – soviel Hass auf der Strasse gegen uns und Gewalt im Bahnhofsgebäude haben wir friedlichen Demonstranten – richtig – sicher kaum vorher einmal erleben müssen.
St.Sp. Pressearbeit
2018-06-18T16:09:52+00:00 Mai 29th, 2018|

Offener Brief an den Vorsitzenden der CDU-Fraktion und der CDU/FDP-Gruppe im Gemeinderat

Hittfeld, 25.05.2018
Offener Brief per email:
An den Vorsitzenden der CDU-Fraktion und der
CDU/FDP-Gruppe im Gemeinderat Seevetal
Sehr geehrter Herr Kollege Dr. von Pannwitz,
mit großem Erstaunen haben wir dem Wochenblatt vom 23. Mai 2018 entnommen, daß sich Ihre CDU/FDP-Gruppe von der Linie entfernt hat, daß Personalkosten im Schulbereich grundsätzlich vom Land zu tragen sind. Die Gemeinde Seevetal soll zuküftig jährlich mindestens 50.000 € bezahlen für schulische Sozialarbeit, die bereits 2016 als orginäre Aufgabe in Landesverantwortung definiert worden ist. (Pressemitteilung des Niedersächischen Kultusministerium vom 13.07.2106)
Unser Erstaunen ist um so größer, als das Sie in der Begründung nichts Neues als Erkenntnisgewinn vortragen. Sie verlassen damit den Weg der klaren finanziellen Zuständigkeit und der eindeutigen Verantwortung des Landes für den öffentlichen Schulbereich. Mit gleicher Sinneshaltung könnten die Gemeinde zuküftig auch Polizisten, Lehrer und Richter finanzieren. Ein aberwitziger Gedanke, der aber dem Zeitgeist nahe kommt: Niemand ist für nichts verantwortlich, alle machen alles.
In dem Artikel des Wochenblatts lassen Sie vortragen, daß voraussichtlich erst Ende des Jahres 2018 durch das Land festgelegt wird, welche Schule einen „Schulischen Sozialarbeiter“ zugeteilt bekommt und die Gemeinde quasi hilfsweise die Kosten bis dahin übernimmt. Dies ist teilweise richtig, mißachtet aber die Festlegung, daß bereits heute die Anzahl der Stellen feststeht. Das Gesamtkonzept des Landes sieht vor, daß in insgesamt 1.000 öffentlichen Schulen eine solche Stelle vorzuhalten sei. In Niedersachsen gibt es aber im Schuljahr 2017/2018 deutlich mehr Schulen als Stellen, nämlich 2.775 Schulen. Wie naiv muß man da sein, um zu glauben, daß der Gemeinde Seevetal ab 2019 auch 4 – 5 schulische Sozialarbeiter zugeteilt und vom Land bezahlt werden.
Wir sind es nicht und gehen daher davon aus, daß diese schulischen Sozialarbeiter zukünftig als Aufgabe der Gemeinde betrachtet werden und natürlich – der CDU/FDP sei Dank – auch von der unzuständigen Gemeinde Seevetal dauerhaft bezahlt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Knut-Michael Wichalski
2018-07-11T20:07:44+00:00 Mai 25th, 2018|

AfD Großdemo am 27.05.18 in Berlin

Die AfD ist die einzige Partei, die sich konsequent und lösungsorientiert für eine lebenswerte Zukunft für Deutschlands Bürger in Deutschland einsetzt
– und das nicht allein im Bundestag und weiteren Parlamenten, sondern auch auf der Straße und an vielen anderen Orten.
Deshalb rufen wir am Sonntag, dem 27. Mai 2018, zu einer Großdemonstration nach Berlin, um dort zahlreich unsere Stimme zu erheben und eine „Zukunft Deutschland“ einzufordern. Weitere Informationen folgen in den nächsten Tagen.
Merken Sie sich den Termin schon jetzt vor! Informieren Sie Freunde und Interessierte und organisieren Sie Reisegemeinschaften. Wir brauchen jede Unterstützung und bedanken uns schon im Voraus.

AfD-Großdemo am 27. Mai 2018 in Berlin

2018-05-13T01:27:27+00:00 Mai 13th, 2018|

AfD – Motorrad – Gruppe!

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der AfD!
NEU – Gründung einer AfD Motorrad Gruppe! – NEU
Meldet Euch und lasst uns tolle Touren fahren, Spaß haben!!!
Ob Mann oder Frau – wer Lust hat ist gern gesehen!
Also runter vom Sofa und rauf auf unsere „heißen Schlitten!“
Info`s und Termine unter: 0152 5742627
2018-05-12T22:54:01+00:00 Mai 12th, 2018|

Seniorentag am Kiekeberg 06.05.18

Die AfD Mitglieder des Kreisverband Harburg zeigten wieder Präsenz!
Mit einem AfD Stand auf dem Seniorentag am Museum Kiekeberg. Bei strahlendem Sonnenschein und ca. 10.000 Besuchern, Eltern, Kinder, Omas und Opas wurden sehr viele gute Gespräche  geführt. Auch die Kinder hatten ihren Spaß mit Schokolade, Spielen und Luftballons. Wir erfuhren von den politischen Anliegen von Jung und Alt.
Alles in Allem ein gelungenes Erlebnis für jeden Besucher und Teilnehmer!
2018-05-10T01:36:53+00:00 Mai 6th, 2018|

Gastbeitrag: Merkel und Macron

Eine unheilige Verbindung
Der französische Staatspräsident Macron ist eine unheilvolle Mischung aus Sozialismus und Kapitalismus! Die Ziele seiner „Regentschaft“ dadurch eigentlich absehbar.
Die „Einrichtung“ eines EU Finanzministers ist da nur der erste Schritt eines Weges zur Auflösung der Nationalstaaten und damit des Entzugs einer Kontrolle durch die Parlamente eben dieser Staaten. Der wirtschaftlich stärkste Staat in Europa ist wohl unbestritten Deutschland und eben dieses Deutschland benötigt man zur Finanzierung dieser Ziele und muss damit unbedingt entsprechend auf die kommenden weiteren Schritte zu einem Zentralstaat vorbereitet werden.
Die Politik von Frau Merkel trägt in ihrer Zerlegung der inneren Stärke unserer Heimat wunderbar dazu bei. Beide Politiker tragen eben sozialistische und kapitalistische Züge in sich, was beides das „Ideal“ der Internationalisierung beinhaltet und der Steuerung auch der Wirtschaft und Finanzwelt „von oben“.
Merkel zerstört planmäßig jede konservative Politik, die einem Weg einer Gleichmacherei in Europa und der Welt entgegen wirken könnte.
Macron, der der Soziallistischen Partei entstammt und ein Investmentbanker zu „Rothschilds Gnaden“ war, wirkt mit an einer Politik, die ähnlich wie in China, mit einer scheinbaren sozialen Seite behaftet, mit dem Ziel einer zentral gesteuerten Welt, nur der Finanzwelt nutzt. Die Internationalisierung unter der „Fahne der Vielfalt“ ist hierbei eher eine Gleichschaltung im Sinne eben des Zieles einer Weltregierung, die am Ende der Politik der „Gleichschaltung“ stehen soll.
Unsere „Bundeskanzlerin“ hat es nun geschafft, die Altparteien auf eine gemeinsame Linie, ähnlich der Blockparteien zu bringen und nur die AfD bleibt als echte Alternative und Opposition, die die Seele unseres Landes bewahren will.Merkel und Macron sind inzwischen zu einer unheilvollen Verbindung für Europa verschmolzen.
Jede Politik aber, die dem eigenen Volk dient, wird im Zuge der „Programmierung“ zum Weltbürger diffamiert und alle Politiker, auch die in anderen Ländern, die diesem Weg folgen, als Populistisch gebrandmarkt. Donald Trump ist hier keine Ausnahme. Er mag sein wie er will, aber er wirkt, wie versprochen, für seine USA und eben auch in dem er die Wirtschaft seiner Heimat schützt. Der folgende Beitrag zeigt dazu eindrucksvoll, wie in Europa im Gegenteil dazu mit der Wahrheit umgegangen und gegen das eigene Volk gewirtschaftet wird, um der Finanzwelt zu dienen! Der angeblich ja so populistische US Präsident, ist hier auch ein wunderbares Opfer der propagandistischen Kommunikation von Politikern und Medien und man kann an den Ausführungen von Professor Sinn erkennen, wie Politik in Deutschland funktioniert:
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/prof-sinn-der-wahre-grund-fuer-das-scheitern-jamaikas-war-ein-ganz-anderer-a2376528.html
Das ist meine Meinung zur Augenblicklichen europäischen und deutschen Politik, verbunden mit der Sorge einer Zukunft in Unfreiheit.
Alternative Grüße
Armin
2018-04-30T16:20:51+00:00 April 30th, 2018|

Kreisparteitag LK-Harburg

Sehr geehrte stimmberechtigte Mitglieder und Förderer der AfD im Landkreis Harburg,
am 28 April um 11:00 – 17:00 findet der ordentliche Kreisparteitag LK-Harburg statt.
Einlass um 10:30 Uhr – Beginn um 11:00 Uhr
2018-04-25T19:29:43+00:00 April 25th, 2018|

AfD-Infostand auf dem Buchholzer Wochenmarkt – Wir sind für die Bürger da !

Am 21.04.18 waren wir von der AfD für unsere Wähler und die Buchholzer Bürger mit einem Infostand auf dem Buchholzer Wochenmarkt vertreten.
Wir haben viele Gespräche mit interessierten Bürgern geführt. Besonders viele Fragen/Anmerkungen kamen zum Thema Ostring. Nachdem sich vor der Kommunalwahl bei einer Befragung ca. 2/3 der Buchholzer Bürger für den Bau des Ostrings ausgesprochen hatten, setzt sich die AfD dafür ein, den Bürgerwillen umzusetzten. Unser Wahlplakat aus dem Kommunalwahlkampf 2016 zeigt das deutlich. „Das Verkehrschaos in Buchholz muss endlich ein Ende haben“, das sagten uns viele Standbesucher.
In seiner Stadtratssitzung am 24.4.18 stimmt nun der Stadtrat über den Ostring ab. Auf das Ergebnis sind wir gespannt
2018-04-23T16:46:50+00:00 April 23rd, 2018|

Neustart für Niedersachsen

Am Samstag wurde die Fraktionsvorsitzende Dana Guth (MdL) zur neuen Landesvorsitzenden der AfD in Niedersachsen gewählt/In einer Stichwahl konnte sie sich gegen die innerparteilichen Bewerber durchsetzen.
„Es wird ein Signal des Aufbruchs geben“, sagte Jörg Meuthen (MdEP) zu Beginn der Veranstaltung, die mit über 500 stimmberechtigten Mitgliedern gut besucht war. „Ein neuer Zusammenhalt muss her“, sagte Dana Guth in ihrer Bewerbungsrede. Den wolle sie schaffen, dazu fühle sie sich verpflichtet. Über ihre Vorstellung, wie ein Landesvorstand arbeiten sollte, sagte sie: „Der Landesvorstand ist ein Dienstleister, und die Mitglieder haben das Recht auf die bestmögliche Unterstützung durch ihren Landesvorstand.“
In einer Stichwahl wurde Dana Guth von den Mitgliedern zur Landesvorsitzenden gewählt. Erster Stellvertreter wurde Siegfried Reichert, zweiter Stellvertreter Klaus Wichmann (MdL), dritter Stellvertreter Harm Rykena (MdL). Zum Schriftführer wurde Andreas Paul gewählt. Evelyn Witerzens wird die Aufgaben der Schatzmeisterin übernehmen. Wahlkampfbeauftragter wurde Holger Biester. Die Beisitzer lauten Jörn König (MdB), Patrick Scheelje, Thorben Freese, Frank Rinck, Carsten Vogel und Stefan Wirtz (MdL).
Zur Übersicht des neuen Vorstandes gelangen Sie hier
2018-04-16T20:50:26+00:00 April 12th, 2018|

Landesparteitag AfD Niedersachsen

Am 07. und 08.04.18 findet in Braunschweig der außerordentliche Landesparteitag der AfD für Niedersachsen statt!
Wir hoffen auf eine außerordentlich hohe Anzahl stimmberechtigter Mitglieder!
Gestalten Sie unsere Zukunft für Niedersachsen mit!
Fahrgemeinschaften und organisierte Touren erfahren Sie bei Ihrem persönlichen AfD-Ansprechpartner.
Mit freundlichen Grüßen
webmaster@afd-harburg.de
2018-04-04T18:15:12+00:00 April 3rd, 2018|

Facebook