Landesgeschäftsstelle

z.H. Frau Rudzka

AFD Landesverband Niedersachsen
Am Brabrinke 14
30519 Hannover

oder

Postfach 0303
30003 Hannover
Telefon: 0151 17109999
E-Mail:info@afd-niedersachsen.de

Bankverbindung

Bankverbindung/Spendenkonto

AfD Landesverband Niedersachsen
IBAN: DE57 2505 0180 0910 4083 86

Stellungnahme der AfD Fraktion zur Problematik „Winsener Landstraße

ll, Aus den AfD Kreisverbänden Niedersachsen, PresselStellungnahme der AfD Fraktion zur Problematik „Winsener Landstraße

Stellungnahme der AfD Fraktion zur Problematik „Winsener Landstraße

Seevetal, 30.07.2018
Stellungnahme der AfD Fraktion zur
Problematik „Winsener Landstraße“
Schutz vor Lärm und Staub, Verkehrssicherheit und nächtliche Ruhe sind hohe Güter und zu schützen. Sieht man von der spaßgetriebenen nächtlich-lärmigen Raserei und dem mit erheblichen Logistikansiedlungen einhergehenden überbordenden LKW-Durchgangsverkehr ab, hat auch ein reibungslos und zügig laufender Individualverkehr einen hohen Stellenwert.
Die Winsener Landstraße in Fleestedt ist eine Hauptverkehrsstraße und war früher die „B4“ mit Tag und Nacht rauschendem Verkehr, bis sie durch die Fertigstellung der Autobahn als Bundesstraße entwidmet wurde und heute nur noch die „K79“ ist.
Eine generelle Begrenzung auf 30 km/h in der gesamten Ausdehnung wäre daher hinsichtlich ihrer Wirkung gründlich zu prüfen.
Als kritisch für die Sicherheit der Schüler der Grundschule Fleestedt sieht die AfD den Abschnitt von der Bahnunterführung bis zur Einmündung der Straße „Auf der Lohe“ mit der dazwischenliegenden Einmündung „Glüsinger Straße“, an der bereits eine Fußgängerampel installiert ist. Beobachtungen zeigen, dass aus der Bahnunterführung kommende Fahrzeuge trotz eingeschränkter Sichtweite (Kurve!) oft mit unangemessen hoher Geschwindigkeit an die Einmündung „Glüsinger Straße“ herangefahren. Eine Situation, die für Kinder nur schwer einschätzbar ist.
Eine durchgängige oder schulzeitliche Begrenzung auf 30 km/h in diesem Abschnitt zwecks Entschärfung des Einmündungsverkehrs und für die Sicherheit der Schulkinder fände die sofortige Unterstützung der AfD, wie vermutlich auch das Verständnis besonnener Kraftfahrer.
Im Übrigen unterstützt die AfD den Wunsch der Anwohner nach einer Verkehrs- und Lärmmessung, um hieraus hervorgehende sinnvolle Maßnahmen abzuleiten und auf den Weg bringen zu können.
Knut-Michael Wichalski
Fraktionsvorsitzender
2018-07-30T20:42:06+00:00 Juli 30th, 2018|

Facebook